Druckgeräterichtlinie in der Praxis; Beitrag in maschinenrichtlinie aktuell Heft I/2014

Dokumentart:
redaktionelle Beiträge
Titel (deutsch)
Druckgeräterichtlinie in der Praxis; Beitrag in maschinenrichtlinie aktuell Heft I/2014
Kurzreferat
Mit dem Stichtag 30. Mai 2002 mussten alle Druckgeräte, die in Verkehr gebracht wurden, der Richtlinie über Druckgeräte 97/23/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 29. Mai 1997 genügen. Bereits nach Verabschiedung der Richtlinie am 29. Mai 1997 war es jedem Hersteller freigestellt, Druckgeräte ab dem 30. November 1999 nach dieser Richtlinie zu produzieren und dem Markt anzubieten. Der vollständige Titel der Richtlinie lautet: "Richtlinie 97/23/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 29. Mai 1997 zur Angleichung der Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten über Druckgeräte". Die Druckgeräterichtlinie, auch DGRL oder PED abgekürzt, gilt dabei für Druckgeräte mit einem vorgesehenen maximalen zulässigen Druck von mehr als 0,5 bar. Die Richtlinie hat die Aufgabe, die Rechtsvorschriften aller Mitglieder der Europäischen Gemeinschaft für Druckgeräte anzugleichen, um so eine Harmonisierung des gemeinsamen Binnenmarktes herbeizuführen. Ziel dieser Europäischen Richtlinie ist die Angleichung der nationalen Rechtsvorschriften zum freien Warenverkehr innerhalb der Mitgliedstaaten der Europäischen Gemeinschaft und von Ländern außerhalb Europas in die Europäische Gemeinschaft.
Herausgeber
DIN
Seitenanzahl
3
Bestellnummer
24618
Ausgabedatum
2014-01
Format
A4
Auflage
1
Autor
J. Mußmann